Werkstattaufführung am 23. und 24. April 2021

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. 

Da ist sicher was dran, aber es gibt immer zwei Seiten der Medaille und damit genug der schlauen Sprüche.

Vielleicht haben sich einige von euch gefragt was aus der Werkstattaufführung geworden ist, die wir so groß für den 26.März angekündigt hatten. Es sind ungewisse Zeiten, das gilt für jeden einzelnen von uns.

Ursprünglich hatten wir die Hoffnung, dass Ende März zumindest ein paar von euch live dabei sein können, denn seien wir mal ehrlich:

Was ist eine Aufführung ohne ihr Publikum?

Diese Hoffnung ist im Angesicht der derzeitigen Lage schnell geschwunden und hat sich dann ja auch mit den Beschlüssen vom 23. März bestätigt. Dazu kommt noch, dass sich der Liefertermin unseres neuen Stromaggregats verschoben hat und so wussten wir nicht einmal sicher ob wir genug Licht anschließen können, damit für euch zu Hause an den Bildschirmen auch alles gut zu erkennen ist.

Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir haben als Gruppe entschieden, dass wir die Aufführung doch besser um einen Monat verschieben.

Gruppendynamik

An dieser Stelle ein ganz großes Lob an unsere TeilnehmerInnen, die trotz all der Unsicherheiten am Ball bleiben und das beste aus der Situation machen.

Wir stecken mitten in den Vorbereitungen für die Werkstattaufführung und merken, dass das zusammenarbeiten unter diesen Bedingungen ein ganz Anderes ist.

Die letzten Monate gab es intensive Einzeltrainings und so haben sich alle besonders auf ihre Spezialisierungen konzentriert: Unicycle, Chinese Pole, Drahtseil, Schlappseil, Trapez, Vertikaltuch

Ihr könnt euch also auf Diversität freuen!

Aber was ist mit den Gruppen Acts?

Reichen Zoom Veranstaltungen, um auf eine Gruppenaufführung vorzubereiten? 

Wo bleibt da die Gruppendynamik? 

Die Verständigung ohne Worte?

Ist das nicht was eine Gruppe ausmacht?

Kreativität ist gefragt

So treffen sich unsere TeilnehmerInnen zum Beispiel außerhalb des offiziellen Trainings im Park, um dort zusammen an der frischen Luft und mit genügend Abstand zu proben.

Und letzte Woche haben wir uns über Zoom mit unserem professionellen Kameramann für eine virtuelle ‘Room Tour’ getroffen. Dabei stand vor allem im Vordergrund wie wir im Zirkuszelt trotz Abständen Alles und Alle gut vor die Linse bekommen.

Ihr seht wir sind alles Andere als untätig, aber Manches liegt gerade einfach nicht in unserer Hand.

Gleichzeitig geben wir aber unser Bestes uns mit dem Gedanken anzufreunden die Aufführung ohne Zuschauer stattfinden zu lassen.

Doch eines steht fest:

Wenn sonst nichts dazwischen kommt wird die Werkstattaufführung am 23. und 24. April stattfinden.

Weitere Infos folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.